Studienbeitrag

Der Studienbeitrag beträgt € 382,56 (inkl. ÖH-Beitrag) im Semester. Als EU/EWR- Bürger und unter bestimmten Voraussetzungen auch als Drittstaatsangehöriger bist du jedoch für eine bestimmte Zeit von der Zahlung des Studienbeitrags befreit.

Der Mitgliedsbeitrag zur Österreichischen Hochschülerschaft in der Höhe von € 19,20 ist allerdings trotz Befreiung von jedem Studierenden zu bezahlen.

Beachte, dass du nicht verbrauchte Toleranzsemester NICHT in den nächsten Abschnitt mitnehmen kannst!

Bei weiteren Fragen kannst du gerne eine E-Mail an soziales(at)fvjus.at schicken oder dich von uns persönlich in der Fakultätsvertretung beraten lassen.

Eine weitere Anlaufstelle ist das Referat Studienzulassung:
Universität Wien
Universitätsring 1
1010 Wien
E-Mail: leitung.zulassung(at)univie.ac.at oder sekretariat.zulassung(at)univie.ac.at 
Website: https://slw.univie.ac.at/wir-ueber-uns/studienzulassung/ 

Allgemeines

Der Studienbeitrag beträgt € 363,36 (exkl. ÖH-Beitrag) im Semester. Als EU/EWR-Bürger bist du jedoch pro Abschnitt für die gesetzliche Mindeststudiendauer + 2 Toleranzsemester von der Zahlung des Studienbeitrags befreit.

ACHTUNG: Nicht verbrauchte Toleranzsemester kannst du NICHT in den nächsten Abschnitt mitnehmen (anderes gilt bei der Familien- und Studienbeihilfe)!

Für Drittstaatsangehörige fällt grundsätzlich der doppelte Betrag von € 726,72 pro Semester an. Jedoch gibt es auch hier einige Ausnahmen (siehe Drittstaatsangehörige).

Zusätzlich haben ALLE Studierende den Mitgliedsbeitrag zur Österreichischen Hochschülerschaft in der Höhe von € 20,20 (€ 19,50 ÖH-Beitrag + € 0,70 studentische Haftpflichtversicherung) zu entrichten. Bist du also vom Studienbeitrag befreit, musst du trotzdem den ÖH-Beitrag inkl. Versicherung einzahlen!

Der Studienbeitrag ist für jedes Semester im Voraus bis zum Ende der Zulassungsfrist zu bezahlen:

  • im Wintersemester bis zum 5. September
  • im Sommersemester bis zum 5. Februar

Versäumst du diese Frist, kannst du den Studienbeitrag nachträglich innerhalb der Nachfrist bezahlen er erhöht sich jedoch um 10 Prozent:

  • im Wintersemester bis zum 30. November
  • im Sommersemester bis zum 30. April

Benötigst du für einen Abschnitt länger als die vorgesehene Mindeststudienzeit + 2 Semester, musst du für diese nachfolgenden Semester den vollen Studienbeitrag zahlen. Sobald du in den nächsten Abschnitt kommst, bist du allerdings erneut befreit. Beachte eine mögliche Teilrückzahlung, wenn du den Abschnitt zu einem Zwischentermin (November/April) abschließt.

Gründe für die Befreiung vom Studienbeitrag

Nach dem Universitätsgesetz sind einige Studierende für die Dauer der gesetzlichen Mindeststudienzeit  + 2 Toleranzsemester pro Abschnitt von der Zahlung des Studienbeitrags befreit.

Dazu zählen:
  • Österreichische Staatsbürger
  • EU/EWR-Bürger und Schweizer
  • anerkannte Konventionsflüchtlinge
  • begünstigte Drittstaatsangehörige (siehe Drittstaatsangehörige)

ACHTUNG: Du darfst in allen Studienrichtungen, die du betreibst, die vorgesehene Studienzeit um nicht mehr als 2 Semester überschreiten! Andernfalls musst du den Studienbeitrag zahlen. Dieser muss jedoch maximal einmal gezahlt werden (Ausnahme: bei einem weiteren Studium an einer FH/PH). Es können möglicherweise Erlassgründe geltend gemacht werden (siehe Erlass).

Zeiten des Präsenz- und Zivildienstes, der während der Studienzeit absolviert wird, werden auf die vorgesehene Studienzeit NICHT angerechnet.

Die Befreiung gilt für die Mindeststudienzeit + 2 Semester pro Abschnitt bei Diplomstudien. Bei Bachelor-, Master- und Doktoratsstudien wird die Studienzeit + 2 Toleranzsemester auf das gesamte Studium gerechnet.

Zu Semesterbeginn ist in diesen Fällen nur der ÖH-Beitrag (€ 18,50) und die Versicherung (€ 0,70) zu bezahlen.

Gründe für den Erlass des Studienbeitrags

Erlassgründe können geltend gemacht werden, wenn du die vorgesehene Studienzeit inklusive Toleranzsemester überschritten hast.

Dazu zählen:
  • Eine durch Krankheit oder Schwangerschaft verursachte Behinderung des Studiums für zumindest zwei Monate im Semester (Nachweis: Bestätigung eines Facharztes);
  • die überwiegende Betreuung von im eigenen Haushalt lebenden Kindern bis zum 7. Lebensjahr bzw. Schuleintritt (Nachweis: eigener Meldezettel und der des Kindes, die Geburtsurkunde und eine eidesstattliche Erklärung);
  • Studenten mit einem Behinderungsgrad von zumindest 50 % (Nachweis: Behindertenausweis des BSA);
  • Präsenz- oder Zivildienst von zumindest zwei Monaten im Semester (Nachweis: Bestätigung des Militärkommandos bzw. der Zivildienstserviceagentur);
  • Bezug von Studienbeihilfe im aktuellen oder letzten Semester (Nachweis: Bescheid der Studienbeihilfenbehörde) 
Erlass aufgrund der Staatsbürgerschaft 

Als ordentlicher ausländischer Student aus den am wenigsten entwickelten Ländern werden dir unter bestimmten Voraussetzungen der Studienbeitrag erlassen (siehe Drittstaatsangehörige).
Eine Liste der betroffenen Länder findest du in der Anlage 3 zur Studienbeitragsverordnung.

Erlassgründe der Universität Wien
  • Forschungsstipendiat
  • Mitarbeiter der Universität Wien (Voraussetzung im Detail auf der Website des Studentpoints)
Andere Erlassgründe

Studenten, die im Rahmen eines Mobilitätsprogrammes (z.B. Erasmus, Sokrates, Leonardo) Studien- oder Praxiszeiten im Ausland absolvieren, kann der Studienbeitrag erlassen werden.

Dazu zählt auch der Auslandsaufenthalt eines Studenten aufgrund einer verbindlichen Vorschrift des jeweiligen Studienplanes/Curriculums (Pflicht- oder Wahlfach, Praktikum nach im Studienplan/Curriculum festgelegten Bestimmungen; Nachweis: Vorab-Bescheid über die Anerkennung der Studienprogrammleitung).

Antrag auf Erlass stellen

Wenn du im Rahmen der Fortsetzung des Studiums aufgefordert wurdest, den Studienbeitrag zu entrichten, obwohl ein Erlasstatbestand auf dich zutrifft, kannst du den Erlass des Studienbeitrags beantragen.

Dafür benötigst du:
  • das ausgefüllte Antragsformular,
  • eine Kopie deines Studierendenausweises, 
  • den Nachweis des Erlassgrundes.

Empfänger der postalischen oder Fax-Sendung ist das Referat Studienzulassung. Auch kannst du ihn selbst in eines der blauen Referatsbriefkästchen vor Ort einwerfen, oder via Email an erlass.rueckerstattung.zulassung(at)univie.ac.at schicken. Hier raten wir, wie so oft dazu, dass ihr dieses von eurem Unet-Account versendet. So erspart man sich auch die Beilage der Ausweiskopie.

Fristen für die Antragsstellung
  • Wintersemester: bis zum 30. November
  • Sommersemester: bis zum 30. April

Wir empfehlen allerdings dringendst, den Antrag spätestens bis Ende Oktober bzw. Ende März zu stellen, da die Bearbeitung ca. vier Wochen in Anspruch nimmt! 

Solltest du die Frist versäumen musst du den Studienbeitrag zahlen, um die Zulassung zum Studium nicht zu verlieren, kannst aber einen Antrag auf Rückerstattung stellen (siehe Rückerstattung).

Der geforderte Studien- sowie ÖH-Beitrag muss bis spätestens zum Ende der Nachfrist des jeweiligen Semesters (Wintersemester: 30. November, Sommersemester: 30. April) einbezahlt werden. Ratsamer ist es allerdings schon vor Ende der allgemeinen Zulassungsfrist einzubezahlen, da sich danach die Zahlungsforderung (exkl. ÖH-Beitrag) um 10% erhöht. 

Eine Rückforderung des Studienbeitrags, weil ein Erlassgrund während des Semesters geltend wird, kann bis max. 6 Monate nach Einzahlung erfolgen.

Gründe für die Rückerstattung

Rückerstattungsgründe
  • Du hast dich vor Beginn des Semesters vom Studium abgemeldet und bist auch an keiner anderen österreichischen Universität zu einem Studium zugelassen.
  • Du hast noch vor Ende der Nachfrist das Studium oder einen Abschnitt abgeschlossen.

    Hinweis
    : Hierfür ist im Formular bei „Sonstige Gründe“ „Noch vor Ende der Nachfrist das Studium/den Abschnitt abgeschlossen“ hineinzuschreiben.
    Hinweis: Absolvierst du im April bzw. November die letzte Prüfung deines Abschnitts, wird dir der Studienbeitrag meist nur aliquot rückerstattet.
  • Du hast dich noch vor Ende der Nachfrist von einem Studium, zu dem du zugelassen warst, abmeldet und hast im betreffenden Semester weder eine Prüfung abgelegt, wissenschaftliche Arbeit eingereicht noch bist du an einer anderen österreichischen Universität zu einem Studium zugelassen sein.
  • Dein Antrag auf Beurlaubung/Erlass wurde nach Einzahlung des Studienbeitrags positiv beschieden.
  • Du hast einen zu hohen Studienbeitrag eingezahlt.
  • Du hast einen zu geringen Studienbeitrag eingezahlt, weshalb die Zulassung zum Studium verloren gegangen ist.
Rückerstattung des Studienbeitrags bei Mehrfachstudien 

Die Richtlinie des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft über die Refundierung von Studienbeiträgen bei Mehrfachstudien findest du hier.

Antrag auf Rückerstattung stellen
  • Du benötigst das ausgefüllte Antragsformular,
  • und eine Kopie deines Studierendenausweises.

Empfänger der postalischen oder Fax-Sendung ist das Referat Studienzulassung. Auch kannst du ihn selbst in eines der blauen Referatsbriefkästchen vor Ort einwerfen oder via Email an erlass.rueckerstattung.zulassung(at)univie.ac.at schicken. Hier raten wir, wie so oft dazu, dass ihr dieses von eurem Unet-Account versendet. So erspart man sich auch die Beilage der Ausweiskopie.

Fristen für die Antragsstellung
  • Wintersemester: bis zum nächstfolgenden 31. März
  • Sommersemester: bis zum nächstfolgenden 30. September

Um die Zulassung zum Studium nicht zu verlieren musst du den geforderte Studien- sowie ÖH-Beitrag bis spätestens zum Ende der Nachfrist des jeweiligen Semesters (Wintersemester: 30. November, Sommersemester: 30. April) einzahlen. Ratsamer ist es allerdings diesen schon vor Ende der allgemeinen Zulassungsfrist einzubezahlen, da sich danach die Zahlungsforderung (exkl. ÖH-Beitrag) um 10% erhöht.

Eine Rückforderung des Studienbeitrags, weil ein Erlassgrund während des Semesters geltend wird, kann bis max. 6 Monate nach Einzahlung erfolgen, wobei man für das Wintersemester den Antrag frühestens ab 15. Dezember und für das Sommersemester frühestens ab 15. Mai stellen kann.

Studienbeitrag für Drittstaatsangehörige

Der Studienbeitrag wird Drittstaatsangehörigen aufgrund einer neuen Beitragsregelung ab dem Sommersemester 2018 pro Semester iHv € 726,72 + € 19,20 ÖH-Beitrag vorgeschrieben, außer sie fallen unter eine der nachfolgenden Ausnahmen.

ACHTUNG: Die automatische universitätsinterne Befreiung vom Studienbeitrag aufgrund eines österreichischen Reifezeugnisses bzw. Studienabschlusses gibt es nicht mehr.

Ausnahme #1 – Studierende aus bestimmten Entwicklungsländern

Ausgenommen sind Studierende mit Staatsbürgerschaft eines der folgenden Entwicklungsländer. Ihnen wird der Studienbeitrag während der gesamten Dauer des ordentlichen Studiums erlassen, sodass nur der ÖH-Beitrag pro Semester zu zahlen ist.

Die Länderliste (Anlage 3) findest du hier.


Ausnahme #2 – Antrag auf Gleichstellung mit EU/EWR- Bürger

Dieser ermöglicht es, in Hinblick auf den Studienbeitrag einem EU/EWR- Bürger gleichgestellt zu werden. Das bedeutet eine Befreiung vom Studienbeitrag für die gesetzliche Mindeststudiendauer + 2 Toleranzsemester pro Abschnitt. (Die Mitnahme von nicht verbrauchten Toleranzsemestern ist nicht möglich!). Zu beachten ist, dass der ÖH-Beitrag iHv € 19,20 pro Semester trotzdem zu bezahlen ist.

Den Antrag können stellen:

  • Personen, die unter die Personengruppenverordnung fallen
  • oder einen anderen Aufenthaltstitel als jenen für Studierende haben (zB Rot-Weiß-Rot-Karte, Daueraufenthalt- EU,…; Liste findest du hier)

Er ist ist bis 31.03. für das Sommersemester und bis 31.10. für das Wintersemester zu stellen. Läuft der Aufenthaltstitel, aufgrund dessen der Antrag genehmigt wurde, jedoch ab, ist der Antrag erneut zu stellen.

Das Formular ist samt Beilagen entweder per E-Mail an gleichstellung.zulassung(at)univie.ac.at zu schicken oder Per Post/Fax an das Referat Studienzulassung zu übermitteln.

Das Formular wird aktuell noch überarbeitet, da der Antragsgrund „Angehöriger der Personengruppenverordnung“ noch nicht eingearbeitet ist. Bis dahin bitte leserlich unterhalb der bestehenden Felder eines hinzufügen und „Angehöriger der PVO “ dazuschreiben.


Ausnahme #3 – Übergangsfrist bis 2021 für Personen, die im WS 17/18 bereits studieren

Gilt automatisch für Studierende, die im Wintersemester 2017/18 als ordentliche Studierende zu einem Studium an der Universität Wien zugelassen sind und bisher € 363,36 + € 19,20 gezahlt haben

  • gilt bis November 2021
  • gilt nicht, wenn ein Studienwechsel vorgenommen, ein weiteres Studium begonnen oder das aktuelle Studium unterbrochen wird (siehe unten)
  • solange regelmäßig Leistungen im Ausmaß von 8 ECTS erbracht werden, insofern es sich nicht um angerechnete Leistungen handelt
    (von 1.12. – 30.4. für die Beitragsvorschreibung für das Wintersemester, von 1.5. – 30.11. für das Sommersemester)
Studienwechsel/zusätzliches Studium nach erfolgter Einzahlung

Ein Studienwechsel oder die Aufnahme eines zusätzlichen Studiums nach der Einzahlung der € 363,36 + ÖH-Beitrag führen dazu, dass die Differenz auf die € 726,72 vorgeschrieben wird. Wird der gesamte, vorgeschriebene Beitrag nicht eingezahlt, ist man nicht mehr an der Universität Wien zugelassen (was schwerwiegende Konsequenzen auf ein etwaiges Studierendenvisum haben kann)!

Weitere Informationen dazu findest du unter „Ausnahme #3„.

Formulare

Erlass
Rückerstattung
Beurlaubung
Antrag auf Gleichstellung mit EU/EWR-Bürgern

Öffnungszeiten

Beratung
MO, DI, MI
10.00 – 16.00 Uhr
DO
10.00 – 19.00 Uhr
FR
10.00 – 14.00 Uhr
Bücherbörse
MO, DI, MI, FR
10.00 – 13.00 Uhr
DO
16.00 – 19.00 Uhr

Kontakt

Mail
info@agjus.at

Telefon:
01 427719622

Social Media

Impressum

Aktionsgemeinschaft Jus
Schottenbastei 10-16
1010 Wien
ZVR: 771651824

Datenschutzerklärung